Unknown Origin / von Klaus Seewald & Martin Welton

LANGUAGE VERSION: EN / DE

ZUM STÜCK

Woran erinnerst du dich? All die Orte, durch die du gekommen bist, wo du halt gemacht und geschlafen hast …

Eine Gruppe von Menschen unterwegs: Ursprung unbekannt, Ziel ungewiss. Konfrontiert mit Identitäten, die sich mit jedem Schritt verändern und Geschichten, die in jedem Augenblick neu geschrieben werden, überqueren sie Straßen und Grenzen, vom Morgengrauen bis zur Dämmerung …

Wenn alles, was du mitnehmen kannst, in einen Koffer passen muss, was würdest du mitnehmen?

PRESSESTIMMEN

“… eine existenzielle Wanderschaft mit beeindruckend starken Augenblicken …”
Kleine Zeitung, EWS

FESTIVALS / AUFFÜHRUNGEN

Body Navigation Festival, St. Petersburg (RU)
Pinter Studio, London (GB)
Phoenix, Exeter (GB)
Werkstatt 2.12, Oberzeiring (AT)
TTZ, Graz (AT)
National Theater, Tirana (AL)
Skampa Festival (AL)
Fara Bariere Festival, Satu Mare (RO)

ÜBER DEN ARBEITSPROZESS

UNKNOWN ORIGIN ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Klaus Seewald/Monika Zöhrer und Martin Welton, beheimatet in Graz/Österreich bzw. in London/Großbritannien. In ihrer gemeinsamen Arbeit stoßen Martin Welton und Klaus Seewald immer wieder auf Zustände des „Dazwischen-Seins“ – zwischen Sprachen, verbal und non-verbal, zwischen Orten. Die Bewegungen in diesem „Dazwischen-Sein“ sind durch Momente des Ankommens und Aufbrechens in und aus verschiedenen Arten von Raum gekennzeichnet – physisch, metaphorisch, gesellschaftlich, psychologisch und geographisch.

Die erste (Forschungs-)Stufe des Projektes – FEELING SPACES – zielte darauf ab, einerseits performativen Raum als dynamischen, “lebendigen” Raum zu präsentieren und andererseits eine Methodik zu finden, die es ihnen ermöglichte, eine breiter gefächerte Auffassung von Bewegung in, durch und aus dem Raum als Frage des Fühlens zu erlangen – als ein Kontinuum von Wahrnehmung, Emotion und Ausdruck.
(Das andere Theater, Queen Mary University London, Chisenhale Dance Space)

TEAM

künstl. Leitung: Klaus Seewald, Martin Welton
Schauspiel: Klaus Seewald, Martin Welton
Text: Naomi Lazard, Amin Maalouf, Ene, Klaus Seewald, Andrzej Tichy, Martin Welton
Dramaturgie: Monika Zöhrer, Bernadette Cronin
Sounddesign: Mary Ronayne – Keane
Licht Design: Eugene Schöberl
Kostüme: Barbara Häusl
Regieassistenz: Katja Zöhrer
ursprüngliche Produktion: Theater ASOU